Klimawandel

Die Klimaverschärfung fordert neue Lösungen für Österreichs Dächer!
Das Dach war und ist jener Teil eines Hauses, dem die größte Schutzfunktion zugeschrieben wird. Der Klimawandel verschärft die Anforderungen massiv. Welches Dach schützt wirklich noch zuverlässig? Behaglich wohnt man unter Ziegel, modern unter Blech. Doch mit der Sicherheit ist es nicht weit her, denn die Anforderungen, die durch den voranschreitenden Klimawandel heute an ein Dach gestellt werden, haben sich verändert. Wenn heftige Stürme und Unwetter mit starkem Hagel in den Frühlings- und Sommermonaten über unser Land hinwegziehen, geben sich Ziegel, Tonstein, Blech und Co erschreckend oft geschlagen. Ein Umdenken scheint definitiv unausweichlich. Aber was ist die Lösung? Weit besser als jede andere Dacheindeckung haben sich in den letzten Jahren die Systeme des Kärntner Traditionsunternehmens Villas bewährt. Die innovativen DichtDach Systemlösungen, die mit dem Naturwerkstoff Bitumen arbeiten, sind einfach nicht kleinzukriegen. Und zwar von keinem Wetter.

Maximal sturmsicher
In windexponierten lagen wie z.B. in hochalpinen Regionen bis 3.000 m Seehöhe werden in ÖNORM Tabellen Staudruckwerte von q = 1,65 bis 2,13 kN/m² angeführt. Die vollflächig verkleben Villas DichtDächer erreichen Haftzugwerte von 500 kN/m² und geben mehr als 200-fache Sicherheit. Selbst orkanartigen Stürmen bieten sie keinerlei Angriffsfläche und bleiben erwiesenermaßen unversehrt.

Erwiesen hagelsicher
Hagelkörner mit 3 cm Durchmesser schlagen mit 90 km/h auf (25 m/sec). Starre Dacheindeckungen können schon durch Hagel mit nur 12 m/sec beschädigt werden. Villas DichtDächer sind elastisch und bleiben garantiert unversehrt. Auch großer Schneedruck im hochalpinen Bereich, der oft massive Schäden verursacht, kann Besitzer eines Villas DichtDaches niemals erschüttern. Zudem wirkt das Villas DichtDach optimal geräuschdämmend, denn Bitumen schluckt jeden Schall – egal wie stark es regnet oder hagelt.

100 % wasserdicht und frostsicher
Im Gegensatz zu den Dacheindeckungen, die nur aufgrund von Dachneigungen oder Oberflächenbeschaffungenheit Wasser abweisen, dichten Villas DichtDächer dank des 100 % wasserdichten Werkstoffes Bitumen jedes Dach dauerhaft ab. Feuchtigkeit kann auch nicht kapillar oder durch Wasserdampf in den Dachwerkstoff gelangen. Damit stellt selbst der für Deckungen mit Poren und Kapillaren so gefährliche Frost-Tauwechsel für Villas DichtDächer keine Gefahr dar.

Schön und universell einsetzbar
Villas DichtDach Systemlösungen sind nebenbei bemerkt ebenso schön wie sicher. In vielen attraktiven Farben und Formen erhältlich, setzten sie jedem Haus – egal, ob mit flach, flach geneigtem oder steilem Dach – eine strahlende Krone auf. Von Industriedach über Terrassendach bis Parkdach, von Schindeldach über Alpinenbahnen bis zum revolutionären Villas DichtDach Contur, dem neuesten Mitglied der DichtDach Familie, findet sich die passende Lösung für jedes Gebäude, die Sicherheit für Generationen bietet.



FÖRDERUNGEN

Setzen Sie mit uns ein Zeichen und nützen Sie die Zeit. Althaussanierungen sind derzeit voll im Trend und gerade jetzt eine lohnende Sache. Förderungen und Zinssenkungen auf der einen Seite und günstige Althaussanierungen auf der anderen Seite unterstützen die Bauherrn bei jeder Initiative gegen die Wirtschaftskrisenjammerei. Es ist derzeit so leicht wie noch nie, professionell und mit viel finanzieller Unterstützung ihr Traumhaus entsprechend zu sanieren. Förderungen des Landes Oberösterreich und sehr günstige Darlehenszinsen bei den heimischen Banken bilden die Eckpfeiler für die Investition.
Wir bieten Ihnen die entsprechende Unterstützung bzw Beratung. Für eine Althaussanierung ist es wichtig, die Dinge in der richtigen Reihenfolge zu unternehmen. So sparen Sie erstens Geld und zweitens können Sie dann sicher sein, dass alles optimal aufeinander abgestimmt ist. Wir entwickeln für Sie ein kostenloses Sanierungskonzept, inkl. umfassendem Service und fachmännischer Beratung

ENERGIEAUSWEIS

Der Energieausweis für Gebäude

Der Energieausweis beinhaltet Informationen über den Energiebedarf, die Wärmeverluste durch die einzelnen Bauteile und durch die Lüftung, die Energiegewinne von der Sonne sowie die Heizlast des Gebäudes. Die Daten im Energieausweis helfen den Energieverbrauch und somit auch die Heizkosten abzuschätzen.

Ziel:

Begrenzung des Energieverbrauches für Gebäude. (Energetische Mindestanforderungen für neue Gebäude)
CO2 Einsparung – Beitrag zur Erreichung der Kyotoziele
Vergleichbarkeit von Immobilien
Wertsteigerung energiesparender Immobilien
Rahmen für die Berechnungsmethode der integrierten Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden
Energetische Mindestanforderungen für bestehende große Gebäude, die einer größeren Renovierung unterzogen werden Regelmäßige Inspektion von Heizkesseln und Klimaanlagen

Pflichten

Pflicht zur Vorlage eines höchstens 10 Jahre alten Energieausweises bei Verkauf und Miete, Pacht, Leasing von Gebäude(teilen). Bei Neubau, Zu- oder Umbau oder bei umfassender Sanierung Bestehende Energieausweise, die nicht älter als 10 Jahre sind, behalten ihre Gültigkeit! Wenn es keine Änderungen am Gebäude gibt, kann ein Ausweis auch für weitere 10 Jahre verlängert werden Energieausweis muss bei Vertragsabschluss ausgehändigt werden. Geltung dieses Gesetzes ab 01.01.2008 (bei vor dem 1.1.2006 baubehördlich bewilligten Gebäuden erst ab dem 01.01.2009)

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen